Was macht Entscheidungen eigentlich so schwierig? In unübersichtlichen Situationen blockieren wir uns häufig selbst aus Furcht, die falschen Entscheidungen zu treffen, oder weil wir die Folgen nicht abschätzen können. Zwar gibt es viele gute und nützliche Methoden des Risikomanagements, oft werden sie aber unter dem Druck des Entscheiden-Müssens nicht (richtig) angewandt.

Ziele

Sie erfahren

  • auf welche Weise unser Gehirn Entscheidungen trifft
  • welche persönlichkeitsbedingten Hindernisse im Risikomanagement auftreten können und wie man sie umgehen kann
  • welche Persönlichkeitseigenschaften in komplexen Situationen hilfreich sind
  • wie sie standardisierte Methoden zur Risikominimierung einsetzen können

Inhalte

Gerne senden wir Ihnen eine Übersicht zu den konkreten Inhalten dieses Seminars

Selbstverständlich passen wir aber auch die Ziele und Inhalte spezifisch an Ihre Bedürfnisse und Vorstellungen an.

Nutzen

Sie lernen, die Situation erst einmal als solche zu verstehen, die Gesamtheit der Fakten in ihrer Komplexität zu erfassen und nicht der Versuchung der Simplifizierung zu erliegen. Über diesen Blick auf die Vernetztheit der Fakten hinaus sind es auch mentale Fähigkeiten, die Ihnen in solchen Situationen helfen: Selbstsicherheit beispielsweise oder Kreativität sind Fertigkeiten, über die Sie verfügen, um Ihre Sicht der Dinge auch in Ihrem Umfeld argumentieren zu können.

Zielgruppe

Alle Menschen, die schwierige Entscheidungen treffen müssen

FAKTEN

Dauer3 Tage
Teilnehmermax. 12
Alle Themen bieten wir sowohl Inhouse als auch als offenes Seminar an.
Interessiert?

IHRE ANSPRECHPARTNERIN