Die Aufgabe von Organisationen ist es zu entscheiden, die von Menschen ist es zu kommunizieren. In diesem Spannungsfeld bewegt sich jede Führungskraft mehr oder weniger sicher. Umso wichtiger ist der Aufbau einer vertrauensvollen Führungsbeziehung. Aber wie? Wie ermögliche ich Beziehungen in meiner Rolle als Führungskraft? Und welche? Warum ist Vertrauen wichtig? Wie entsteht Vertrauen? Welcher Umgang mit Zielen und Aufgaben führt zu einem motivierten Arbeiten? Kurz: Wie kann ich in Zeiten wegfallender Hierarchien etwas mit meinen Mitarbeitern bewirken? Und: Wodurch wirkt meine Wirksamkeit?

Ziele

Sie

  • wissen, in welchen Rollenwelten Sie wie führen können
  • verfügen über einen situativ angemessenen Umgang mit Führung
  • erspüren die emotionalen Bedürfnisse jenseits der Kommunikationsregeln
  • wissen, dass Loyalität und Respekt im persönlichen Kontakt durch Wahrnehmung des Gegenübers entsteht
  • können situativ trennen zwischen den Anforderungen der organisatorischen Rahmenbedingungen und den Notwendigkeiten einer achtsamen Begegnung
  • kennen die Grundlagen ihrer persönlichen Autorität und haben ein Bild einer wirksamen Führungspersönlichkeit
  • haben gelernt, scheinbare Tabus zu brechen und schwierige Situationen anzusprechen
  • können ihr Bild von Führung in konkretes Handeln übersetzen

Inhalte

Gerne senden wir Ihnen eine Übersicht zu den konkreten Inhalten dieses Seminars

Selbstverständlich passen wir aber auch die Ziele und Inhalte spezifisch an Ihre Bedürfnisse und Vorstellungen an.

Nutzen

Sie können führen, ohne Positionsmacht gebrauchen zu müssen. Sie kennen die Grundlagen ihrer persönlichen Autorität und kennen Ihr Bild einer wirksamen Führungspersönlichkeit

Zielgruppe

Alle Menschen, die auf Augenhöhe führen möchten

FAKTEN

Dauer3 Tage
Teilnehmermax. 12
Alle Themen bieten wir sowohl Inhouse als auch als offenes Seminar an.
Interessiert?

IHRE ANSPRECHPARTNERIN