„Corona verstärkt und macht sichtbar, was vorher schon war.“ Das ist ein Satz, den ich in den letzten Wochen oft gehört habe.

Ich habe den Eindruck, dass dies auch für die Arbeitswelt gilt. Hier werden die Persönlichkeiten der Kolleg*innen und Mitarbeiter*innen und ihre speziellen Stärken und Schwächen ebenfalls sichtbarer und klarer.

Wir bei WTM arbeiten gerne mit dem Riemann-Thomann-Modell, das auf zwei Achsen vier Persönlichkeiten positioniert. Auf der Zeitachse den Wechsel- und den Dauer-Typ, auf der Beziehungs-Achse den Nähe- und den Distanz-Typ.

Betrachten wir uns die Freude am Home-Office so wird der Dauer-Typ es lieben, endlich in Ruhe die Aufgaben detailliert erledigen zu können, ohne gestört zu werden. Er wird es genießen, endlich eine höhere Kontrolle über seine Zeit zu haben. Auch der Distanz-Typ wird froh sein, endlich beim Gang in die Kaffee-Küche nur sich selbst oder seine Familie zu treffen und nicht die zu einem Schwatz aufgelegten Kolleg*innen. Er hat alles, was er braucht bei sich und in seinem Kopf.

Ganz anders der Nähe-Typ. Er vermisst den menschlichen Austausch und ist geknickt, wenn nicht er sondern die Kolegg*innen wieder im Büro arbeiten dürfen. Er braucht das Feedback, die Harmonie, das Teamgefühl, das sich online einfach nicht so richtig einstellen will. Und ja, der Wechsel-Typ wird sich wahrscheinlich auch zurück ins Büro und zurück auf die Bühne sehnen, wo er sich präsentieren kann, viele neue Eindrücke bekommt und nicht nur still zu Hause die tasklists abarbeiten muss.

Vielleicht mag es daher für die Personalverantwortlichen eine gute Idee sein, bei der aktuellen pandemie-bedingten Personaleinsatzplanung auch diese persönlichen Vorlieben und Stärken mit einzubeziehen und so einen wichtigen Beitrag zu weniger Frust und mehr Produktivität zu leisten.

Bei unseren Online-Trainings bekommen wir übrigens neuerdings auch die Rückmeldung, dass es manche Teilnehmer*innen sehr schätzen, nicht das Büro und das vertraute Umfeld verlassen zu müssen (Dauer-Typ) und sich autonom und in eigener Entscheidungsfreiheit auswählen zu können, wann sie ihr Video anschalten, wo sie mitmachen, inwieweit sie sich einbringen (Wechsel-Typ).

X