Wertschätzende Befragung: Appreciative Inquiry

Ziel:Steigerung der Effizienz und Mitarbeiterzufriedenheit durch positives Fragen und Zuhören
Besonderheit:Fokus auf Potenziale, Negatives wird ausgeblendet
Formen:
  • Bestandteil eines Entwicklungs-Workshops
  • Veränderungsprojekt (AI-Summit)
  • Großveranstaltung
  • Integration der Philosophie in den Arbeitsalltag
Dauer:vier bis sechs Tage
Zielgruppe:ohne Einschränkung
Teilnehmerzahl:ab zehn Personen
Anwendungsbereich:jede Art von Veränderungsprozessen, bei denen eine positive Qualität wachsen soll
Grenzen:Nicht geeignet, wenn Mitarbeiter unter einem spezifischen Problem oder dem System leiden

Das World-Café

Ziel:Neue Ideen durch kollektives Wissen
Besonderheit:Gruppenarbeit in entspannter Kaffeehausatmosphäre
Formen:

 

  • Bestandteil einer Großveranstaltung
  • eigenständige Konferenz, Dauer zwischen drei Stunden und zwei Tagen
Zielgruppe:ohne Einschränkung
Teilnehmerzahl:ab zwölf Personen
Anwendungsbereich:Suche nach Input für ein bestimmtes Thema, Beispielfrage: „Der Markt hat sich verändert. Wie können wir diese Entwicklung nutzen?“
Nutzen:
  • Input gewinnen, Wissen austauschen, innovatives Denken stimulieren und die Handlungsmöglichkeiten rund um lebensnahe Fragen herausfinden.
  • Menschen, die sich zum ersten Mal begegnen, in authentische Gespräche bringen.
  • Eine tiefgehende Erforschung von strategischen Schlüsselfragen und Möglichkeiten anleiten.
  • Vertiefung von Beziehungen und Vergrößerung der Verantwortung einer Gruppe für Ergebnisse .
Grenzen:Nicht geeignet, wenn Lösungen für ein konkretes Problem innerhalb kürzester Zeit benötigt werden
Gefahrenbelangloses Geplauder

Zukunftskonferenz

Ziel:
  • Erarbeitung gemeinsamer Ziele
  • Identifikation mit ihnen
  • Mobilisierung gemeinsamen Wissens und Könnens
Besonderheit:
  • Braucht einen konkreten Anlass
  • Auftraggeber muss umsetzungsbereit sein
Formen:
  • Gemeinsame Pläne über Ressort-, Sparten oder Bereichsgrenzen hinweg
  • Grenzen und Kulturen übergreifende Projekte
  • Ein- und Anbindung von Kunden, Lieferanten und Kooperationspartnern
  • Integration von Unternehmen oder Organisationen nach einer Fusion
Dauer:Zweieinhalb Tage
Zielgruppe:
  • ohne Einschränkung wenn kompromissbereit
  • möglichst breite Streuung der Meinungen
Teilnehmerzahl:Dreißig bis Zweiundsiebzig
Anwendungsbereich:Neuorientierung
Grenzen:
  • Nicht geeignet für Ja/Nein-Entscheidungen
  • Nur geeignet, wenn Umsetzungswille vorhanden ist

Offener Raum: Open Space

Ziel:
  • Intensivierung von Kontakten
  • Kreativ neue Methoden und Verfahren entwickeln
Besonderheit:
  • Fast keine inhaltlichen oder formalen Vorgaben
  • Wenig organisatorischer Aufwand
Formen:Entstehen von selbst
Dauer:Zwei bis drei Tage
Zielgruppe:Alle, die eigenes Interesse mitbringen
Teilnehmerzahl:Zehn bis über eintausend
Anwendungsbereich:Veränderungen in Gang setzen
Grenzen:
  • Kann bei unerfahrenen Teilnehmern zu Verwirrung führen
  • Die rhetorisch Stärksten setzen sich durch, nicht die besten Ideen

Simultaner Wandel: RTSC

Ziel:Visionen und Strategien in Planung und Handlungsschritte umzusetzen
Besonderheit:
  • Außensicht auf die Organisation wird deutlich
  • Zeitlich sehr streng getaktet
Formen:
  • Neue Systeme (Führungsinstrumente, Leitlinien, etc.) sollen im gesamten Unternehmen eingeführt werden
  • Fusion, Übernahme oder Zusammenschluss, der zu Verunsicherung bei den Mitarbeitern und Führungskräften führt
  • Restrukturierung von Geschäftsprozessen ggf. mit neuer Aufgabenverteilung, neuen Bereichen oder Systemen
  • Konflikte zwischen Management und Belegschaft
Dauer:Zwei bis drei Tage
Zielgruppe:Sämtliche Mitarbeiter einer Organisation
Teilnehmerzahl:Fünfzig bis zweitausend
Anwendungsbereich:
  • Die Probleme sind komplex, chronisch oder unspezifisch – Lösungen sind nicht in Sicht
  • Die Organisation zieht nicht an einem Strang
Grenzen:Nur geeignet, wenn Umsetzungswille vorhanden ist

Das 4-KK-Modell

Coaching

Teamentwicklung

Mentoring

Supervision

Organisationsaufstellungen

Mediation

Gesundheitscoaching